Hallo, ich bin Emily - CVJM Adlerbrücke
17957
post-template-default,single,single-post,postid-17957,single-format-standard,bridge-core-2.4.2,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1200,qode-theme-ver-25.9,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive

Hallo, ich bin Emily

 

… und ich habe von September 2018 bis August 2019 mein BFD in der Adlerbrücke gemacht. Am liebsten würde ich die Zeit nochmal erleben. In dem Jahr habe ich so viel gelernt. Natürlich auch, weil ich zum ersten Mal von zu Hause ausgezogen bin, in einer Stadt, die mir fremd war. Der CVJM wurde schnell zu mein neuen Zuhause.

Ich fand es total schön, dass ich mit Menschen im Jahresteam zusammengearbeitet habe, die auch in meinem Alter war. Wir haben zur selben Zeit angefangen, uns wurde Verantwortung anvertraut, obwohl wir kaum Erfahrung hatten mit Kindern und Jugendlichen.

In meinem Jahr haben wir eine Offene Tür für Kinder in der Wicküler City eröffnet. Ich durfte das alles mitgestalten – vom Wänden schleifen und streichen bis zum Kinderprogramm. Ganz neue Erfahrungen.

Im CVJM teilt man Leben. Ich durfte die Kinder in der Offenen Arbeit prägen und gleichzeitig in meinem Glauben wachsen. Fünf Wochen im Jahr war ich beim FSJ/BFD-Seminar mit ungefähr 20 anderen jungen Menschen, die auch ihr BFD machten, bei einem CVJM oder in anderen Einsatzstellen. In dieser Gruppe hat sich ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt, wir haben Themen wie Politik, Kultur, Sozialwissenschaften und unsere Persönlichkeiten erforscht.

Ein Highlight von dem Jahr war auf jeden Fall die Sommerferienbetreuung! Ich konnte mich kreativ austoben und wurde in Leiterschaft unterstützt.

Der CVJM ist ein Ort, bei dem ich mich angenommen fühlen konnte, wie ich bin und – wo ich auch Fehler machen durfte. Ich könnte noch viel mehr zu meinem eindrucksreichen Jahr sagen. Ich habe einen größeren Einblick bekommen in die Arbeit des CVJM vor Ort und auch deutschlandweit. Dieses Jahr hat dazu geführt, dass ich jetzt eine Ausbildung zum hauptamtlichen Verkündigungsdienst mache. Vielleicht arbeite ich in der Zukunft in einem CVJM, ähnlich wie dem der Adlerbrücke.