Der Sternretter

Die Flut hatte in der Nacht Tausende von Seesternen an den Strand gespült. Ein Mann sah einen Jungen, der einen Seestern nach dem anderen aufsammelte, um ihn dann ins Meer zurück zu werfen. Der Mann fragte ihn, was er da tue. Der Junge richtete sich auf und antwortete: „Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe und die Sonne brennt herunter. Wenn ich das nicht tue, dann sterben sie.“ „Aber junger Mann, überall liegen Seesterne herum. Die kannst Du unmöglich alle retten, da ist doch egal, ob Du was tust.“ Der Junge hörte höfl ich zu, bückte sich, nahm einen weiteren Seestern auf, warf ihn ins Meer zurück, lächelte und sagte:

„Aber für diesen einen ist es nicht egal.“

DER STERNRETTER
frei nach einer
Erzählung von Patrick Porter