Jahresbericht 2013

jahresbericht_2013.JPGLiebe Freunde,
liebe Förderer,
liebe Mitglieder

gerne und mit großer Freude legen wir Ihnen diesen Bericht vor. Wissen wir doch aus Ihrem Interesse an unserer Arbeit, mit dem Sie uns im vergangenen Jahr begleitet haben, dass Sie unsere Arbeit schätzen und gerne unterstützen. Dafür danken wir ganz herzlich.

In das Jahr sind wir mit unserer Seesternaktion gestartet. Für viele von uns war da zunächst die Verteilaktion für die Flyer mit einem unerwarteten Aspekt: Wir haben unseren Stadtteil neu entdeckt und wahrgenommen – schon ein Gewinn. Aber auch die Seesterntage waren sehr bereichernd. Zu erfahren wer in der Stadt im Bereich Ehrenamt so aktiv ist, zu sehen, dass Menschen sich ansprechen lassen und selbst daran zu arbeiten, aktiv offen zu sein für andere.

Offen Sein für andere heißt auch sich in seinen Strukturen klar zu sein und diese aktiv zu leben. Die Arbeit der Teams in den verschiedenen Bereichen haben wir gestärkt durch regelmäßige Teamtreffen und Begegnung der verschiedenen Teams. Hier können Interessierte gut hinzukommen und sind herzlich willkommen.

Der 2012/2013 Traineekurs hat sich sehr engagiert in die Arbeit eingebracht und wesentlich zum Gelingen des Jahresfestes in seiner neuen Ausrichtung als Kinderfest beigetragen. Das Fest hat uns große Freude bereitet. Schön, dass es gelungen ist, den Kindern ein solches Fest zu bereiten. Herzlichen Dank allen, die sich an diesem Tag eingebracht haben.
An diesem Tag haben wir im Abschlussgottesdienst den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Sommeraktionen Gottes Segen zugesagt, und wir sind sehr dankbar, dass wir diesen auch in den Aktionen erfahren durften. Besonders war die Erfahrung, dass die Kinderferienbetreuung zu einer Aktion des gesamten CVJM wurde. Die Hilfen im Hintergrund und Verborgenen haben einen wesentlichen Beitrag zum guten Gelingen geleistet.

Im hauptamtlichen Team waren die Veränderungen im vergangenen Jahr sichtbar durch die Mutterschutz- und Elternzeit bei Kerstin Hary und dem Einstieg von Svenja Witte in die Mobile Arbeit. Unsichtbar, aber doch wesentlich, haben wir die Aufgabenverteilung im Hauptamtlichenteam neu organisiert und so auch eine Basis für die Fortführung der Arbeit unter sich ändernden finanziellen Rahmenbedingungen geschaffen.

Nun ist aber der Punkt gekommen noch einmal detailliert auf das vergangene Jahr zu blicken und uns zu freuen an dem, was wir miteinander erlebt haben.

Es grüßt Sie herzlich
der Vorstand des CVJM Adlerbrücke

Download Jahresbericht 2013 als PDF (3MB groß)